1[Für den Chormeister. Nach der Weise «Krankheit». Ein Weisheitslied Davids.] 2Die Toren sagen in ihrem Herzen:
«Es gibt keinen Gott.»
Sie handeln verwerflich und schnöde;
da ist keiner, der Gutes tut. 3Gott blickt vom Himmel herab auf die Menschen,
ob noch ein Verständiger da ist, der Gott sucht. 4Alle sind sie abtrünnig und verdorben,
keiner tut Gutes, auch nicht ein Einziger. 5Haben denn die Übeltäter keine Einsicht?
Sie verschlingen mein Volk. Sie essen Gottes Brot,
doch seinen Namen rufen sie nicht an. 6Es trifft sie Furcht und Schrecken,
obwohl doch nichts zu fürchten ist. Deinen Bedrängern hat Gott die Glieder zerschlagen.
Gott lässt sie scheitern, denn er hat sie verworfen. 7Ach käme doch vom Zion Hilfe für Israel!
Wenn Gott einst das Geschick seines Volkes wendet,
dann jubelt Jakob, dann freut sich Israel.
Gen Ex Lev Num Dtn Jos Ri Rut 1Sam 2Sam 1Kön 2Kön 1Chr 2Chr Esra Neh Tob Jdt Est 1Makk 2Makk Ijob Ps Spr Koh Hld Weish Sir Jes Jer Klgl Bar Ez Dan Hos Joel Am Obd Jona Mi Nah Hab Zef Hag Sach Mal Mt Mk Lk Joh Apg Röm 1Kor 2Kor Gal Eph Phil Kol 1Thess 2Thess 1Tim 2Tim Tit Phlm Hebr Jak 1Petr 2Petr 1Joh 2Joh 3Joh Jud Offb