Jona - 2

1234

1Der Herr aber schickte einen großen Fisch, der Jona verschlang. Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches 2und er betete im Bauch des Fisches zum Herrn, seinem Gott: 3In meiner Not rief ich zum Herrn
und er erhörte mich. Aus der Tiefe der Unterwelt schrie ich um Hilfe
und du hörtest mein Rufen. 4Du hast mich in die Tiefe geworfen,
in das Herz der Meere; mich umschlossen die Fluten,
all deine Wellen und Wogen schlugen über mir zusammen. 5Ich dachte: Ich bin aus deiner Nähe verstoßen.
Wie kann ich deinen heiligen Tempel wieder erblicken? 6Das Wasser reichte mir bis an die Kehle,
die Urflut umschloss mich;
Schilfgras umschlang meinen Kopf. 7Bis zu den Wurzeln der Berge,
tief in die Erde kam ich hinab;
ihre Riegel schlossen mich ein für immer. Doch du holtest mich lebendig aus dem Grab herauf,
Herr, mein Gott. 8Als mir der Atem schwand, dachte ich an den Herrn
und mein Gebet drang zu dir,
zu deinem heiligen Tempel. 9Wer nichtige Götzen verehrt,
der handelt treulos. 10Ich aber will dir opfern
und laut dein Lob verkünden. Was ich gelobt habe, will ich erfüllen.
Vom Herrn kommt die Rettung. 11Da befahl der Herr dem Fisch, Jona ans Land zu speien.
Gen Ex Lev Num Dtn Jos Ri Rut 1Sam 2Sam 1Kön 2Kön 1Chr 2Chr Esra Neh Tob Jdt Est 1Makk 2Makk Ijob Ps Spr Koh Hld Weish Sir Jes Jer Klgl Bar Ez Dan Hos Joel Am Obd Jona Mi Nah Hab Zef Hag Sach Mal Mt Mk Lk Joh Apg Röm 1Kor 2Kor Gal Eph Phil Kol 1Thess 2Thess 1Tim 2Tim Tit Phlm Hebr Jak 1Petr 2Petr 1Joh 2Joh 3Joh Jud Offb