Der erste Brief an Timotheus - 2

123456

1Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen, 2für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können. 3Das ist recht und gefällt Gott, unserem Retter; 4er will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen. 5Denn: Einer ist Gott,
Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen:
der Mensch Christus Jesus, 6der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle,
ein Zeugnis zur vorherbestimmten Zeit, 7als dessen Verkünder und Apostel ich eingesetzt wurde - ich sage die Wahrheit und lüge nicht -, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit. 8Ich will, dass die Männer überall beim Gebet ihre Hände in Reinheit erheben, frei von Zorn und Streit. 9Auch sollen die Frauen sich anständig, bescheiden und zurückhaltend kleiden; nicht Haartracht, Gold, Perlen oder kostbare Kleider seien ihr Schmuck, 10sondern gute Werke; so gehört es sich für Frauen, die gottesfürchtig sein wollen. 11Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen. 12Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten. 13Denn zuerst wurde Adam erschaffen, danach Eva. 14Und nicht Adam wurde verführt, sondern die Frau ließ sich verführen und übertrat das Gebot. 15Sie wird aber dadurch gerettet werden, dass sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie in Glaube, Liebe und Heiligkeit ein besonnenes Leben führt.
Gen Ex Lev Num Dtn Jos Ri Rut 1Sam 2Sam 1Kön 2Kön 1Chr 2Chr Esra Neh Tob Jdt Est 1Makk 2Makk Ijob Ps Spr Koh Hld Weish Sir Jes Jer Klgl Bar Ez Dan Hos Joel Am Obd Jona Mi Nah Hab Zef Hag Sach Mal Mt Mk Lk Joh Apg Röm 1Kor 2Kor Gal Eph Phil Kol 1Thess 2Thess 1Tim 2Tim Tit Phlm Hebr Jak 1Petr 2Petr 1Joh 2Joh 3Joh Jud Offb